· 

Musikzug im Europaviertel Brüssel

Foto: N. Krüsmann
Foto: N. Krüsmann

Auf Einladung des Vorstandes unseres Dachverbandes, dem FestAusschuss Aachener Karneval, machte sich unser Musikzug am heutigen Mittwoch in Begleitung unserer Standarte (Die mit dem Lichtenbuscher Motto: "Karneval ohne Grenzen" bestickt ist) und den Öcher Fastelovvendsjecken auf den Weg in das Europaviertel nach Brüssel, wo unsere Kaiserstadt Aachen zur "1. Närrisch-europäischen Kulturstadt 2020" durch die Närrische Europäische Gemeinschaft (European Carnival Union - kurz: NEG) ernannt wurde - wundervoll, dass auch wir als Botschafter aus dem "jecksten Dörp van Europa" an dieser einmaligen Veranstaltung teilhaben durften. 

 

Auf dem Programm standen Wortbeiträge der Präsidiumsmitglieder der NEG mit ihrer Präsidentin Petra Müller und des Präsidenten des FestAAK Frank Prömpeler sowie ein tolles karnevalistisches Programm mit dem frisch proklamierten Richtericher Prinzen Daniel II. mit seinem Hofstaat, der Tanzmarie der KG Eulenspiegel Wiebke Beckers und unseres Musikzuges.

 

Bei einem Konzert in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen im Europaviertel konnte unser Musikzug, der an diesem Nachmittag in voller Stärke angetreten war, neben schönen Öcher- und kölschen Fastelovvendshits auch mit der Europahymne "Ode an die Freude", in Anlehnung an das Aachener Motto "Alaaf an die Freude" begeistern.

 

Natürlich konnten auch neue närrisch-europäische Kontakte geknüpft werden.

 

Sicherlich jetzt schon ein Highlight der noch so jungen Session 2019/2020!

 

"Dubbele Merssi" an Frank Prömpeler und sein FestAAK-Team.

 

Europa Alaaf!

(Sr)

 

Mehr Infos zur Närrischen-Europäischen Gemeinschaft erhaltet ihr unter www.n-e-g.eu