· 

Dreigestirn 2020 nach fulminanter Galasitzung proklamiert - Hohe Ehrungen vergeben

Foto: U. Sauer
Foto: U. Sauer

 

Lichtenbusch. Im wunderschön dekorierten Saal Kessel  wurde am Samstagabend das Dreigestirn des „jecksten Dörp Europas“ unter frenetischem Jubel proklamiert. Vorausgegangen war eine Galasitzung mit einem stimmungsgeladenen  Programm moderiert von Vizekommandant Oliver Weißkirchen.

 

Als Eisbrecher des Abends wurde die Karnevalsgesellschaft „Koe Jonge“ aus Richterich mit ihrem Prinzen Daniel II. nebst Hofstaat herzlich empfangen. Aus der belgischen Eifel reiste die Stimmungsband „De Belsch Jecke“ an und begeisterte die fröhlich feiernde Gästeschar mit ihren Songs. Die Stimmungsband „Jeckediz“ aus Bad Neuenahr wussten mit kölschen  Karnevalshits den Jecken so richtig einzuheizen. Den Saal in einen Hexenkessel zu verwandeln wussten die Lokalmatadore „Die vier Amigos“ aus der Kaiserstadt Aachen.  Zu vorgerückter Stunde entzündete dann die Band „Rumtreiber“ mit ihrer eigens geprägten  Musikrichtung Regiofolk ein wahres  Feuerwerk der Musik. Umjubelte tänzerische Highlights präsentierten das Mariechen Janina Retz, die Tanzgarde, die Showtanzgruppe sowie das Oberforstbacher Männerballett. Nach der Verabschiedung  des Dreigestirns 2019 wurde um Mitternacht das neue Dreigestirn 2020 proklamiert.

 

Wie es in Lichtenbusch Tradition ist wurden die drei „Neuen“ in leuchtend grünen Säcken zur Bühne geführt, unter großem Jubel enthüllt und in Amt und Würden eingeführt. Vizepräsident Thomas Dödtmann proklamierte zur neuen Session Prinz Toldo I. (Marcel Laufenberg),  Bauer Rene (Rene Koep), Jungfrau Juli (Julian Engels) die das „jeckste Dörp Europas“ bis Aschermittwoch unter dem Motto „KG on fire“ regieren.  Zu den fröhlich feiernden Gästen zählte auch die Präsidentin der närrischen europäischen Gemeinschaft Petra Müller.   In diesem Jahr bildete der „Jecke Trupp“ aus Lichtenbusch den Elferrat  und die Gäste wurden von  Alleinunterhalter Norbert Bree musikalisch durch den Abend  geführt. 

 

Ehrungen: Im Verlauf dieses gelungenen  Abends  gab es einige Ehrungen, so wurde Markus Wolgarten wegen seiner großen Verdienste um den Lichtenbuscher Karneval zum Ehrenhutträger ernannt. Durch Frank Prömpeler Präsident des FestAusschuss Aachener Karneval wurde der langjährige Vereinswirt der KG Grün-Weiss Lichtenbusch Karl-Heinz Laschet mit dem BDK Orden „Ehrenkreuz am Bande“ ausgezeichnet. Getreu dem Motto des Vereinslokals „Zur Heide“;  „Familiär und sehr persönlich“  wurden Yannik Laschet zum Garde- Sommelier und Cedrik Laschet zum Gardekoch der Prinzengarde ernannt.  Sichtlich überrascht und nichts ahnend wurden zwei Prinzengardisten für ihre langjährige Treue und Verbundenheit zum Verein und ihren Einsatz für den Lichtenbuscher Karneval mit den höchsten Ehrungen des Vereines ausgezeichnet: Norbert Dödtmann, langjähriger Vizekommandant, Jungfrau im Dreigestirn 1990 und Prinz im Dreigestirn 1997 sowie Heinz Sauer, langjähriger Geschäftsführer, Leiter des Musikzuges und Pressebeauftragter wurden zu Senatoren der Gesellschaft ernannt. 

(hsa)