· 

FestAAK: Digitaler Wortgottesdienst 2022

Foto: FestAAK
Foto: FestAAK

Zum zweiten Mal in Folge konnte der beliebte Ökumenische Wortgottesdienst des FestAusschuss Aachener Karneval in der Citykirche „St. Nikolaus“ nicht stattfinden.

 

Der Wortgottesdienst der im Jahre 2012 durch „karnevalinaachen.de“ ins Leben gerufen wurde, fiel der pandemischen Corona Situation zum Opfer. Somit wurde der Ökumenische Wortgottesdienst unter dem Motto „Vür hant et fiere net verliehrt“ mit Diakon Mathias Dederichs, Pfarrer Armin Drack (ev), Ägid Lennartz, Elfriede Schultz, Leo Bardenheuer, Heinz Sauer sowie dem Präsidenten des FestAusschuss Aachener Karneval und Vizepräsident des BDK gestaltet, aufgezeichnet und in den sozialen Medien eingestellt. Mit der Teilnahme des Märchenprinzen Phil I. (Cremanns) der die Karnevalskerze entzündete fand der Ökumenische Wortgottesdienst dann auch einen passenden karnevalistischen Rahmen. Elfriede Schultz sagte in ihrem Gebet „ Dat enge dr Angere jot es än vür os bau wörrem ejjene Ärm nemme könne för ze danze en ze fiere“. Somit konnte man den Karnevalisten und Gästen ein wenig karnevalistische Freude ins heimische Wohnzimmer zaubern.

Wir hoffen diese schöne Tradition im Jahr 2023 fortsetzen zu können und die Pandemie hinter uns zu lassen.

Ein herzliches Dankeschön geht an Heinz Braun für die Verfilmung, an Axel Krantz für die Technik und an alle Mitwirkende, die zum Gelingen dieses digitalen Wortgottesdienstes beigetragen haben. (hs) 

Video: Heinz Braun/ FestAAK